Earth Day und Earth Week: Weltweite Aktionen zum Schutz unserer Umwelt

Earth Day und Earth Week: Weltweite Aktionen zum Schutz unserer Umwelt

Besuchen Sie uns bei Facebook Folgen Sie uns auf Twitter Besuchen Sie uns bei Google+
+++ NEU +++
Bee2020: Stoppt das Bienensterben!
Global denken, lokal handeln - der Earth Day findet alljährlich am 22. April weltweit in über 150 Ländern statt.
2018
Global denken, lokal handeln - der Earth Day findet alljährlich am 22. April weltweit in über 150 Ländern statt.

EARTH DAY am 22. April 2011

Earth Day-Jahres-Motto 2011:
Wir lieben unsere grüne Stadt!
Vielfältig, vernetzt, nachhaltig, zukunftsfähig.
Wir wollen den Wandel mitgestalten!

« zurück

Zukunftsfähige grüne Stadt - Visionen und Ziele für Klima, Lebensqualität, wirtschaftliche Entwicklung

Freitag 15. April 2011 in Frankfurt am Main
10:00 - 14:00 Uhr

Zukunftsfähige grüne Stadt
Visionen und Ziele für Klima, Lebensqualität, wirtschaftliche Entwicklung

» Rückblick auf die Veranstaltung

Referenten: Dr. Manuela Rottmann, Dezernentin für Umwelt und Gesundheit der Stadt Frankfurt, und Uwe S. Brandes, Vice President Initiatives, Urban Land Institute, Washington D.C.,USA

Veranstaltungsort:
IHK Gebäude Frankfurt/Main
Börsenplatz 4
60313 Frankfurt Main
Anfahrt

Veranstaltungspartner: Earth Day International Deutsches Komitee.e.V., IHK Frankfurt, US-Generalkonsulat Frankfurt, Urban Land Institute Germany und Umweltallianz Hessen

Anmeldung zu dieser Veranstaltung per E-Mail an Thomas Dannenmann unter praesident@earthday.de erbeten.
Anmeldeschluss ist der 10. April 2011.

Städtische Dichte hat Vorteile für den Klimaschutz, weil sich viele Menschen eine Infrastruktur teilen können und viele Kreisläufe vor Ort geschlossen werden können. Doch der notwendige Umbau zur energieeffizienten, CO2- reduzierten klimaschonenden Stadt erfordert ein drastisch verändertes Verbrauchsverhalten auf allen Ebenen. Die zukunftsfähige Stadt soll grün und lebenswert sein und doch Wetterextremen Stand halten. Wir müssen uns auch von der Illusion jederzeit abrufbarer Rohstoffe und jederzeit verfügbarer Mobilität verabschieden. Kurze Wege, kurze und belastbare Ketten sind Trumpf.

Wie muss der Wandel zur zukunftsfähigen, grünen Stadt heute geplant werden?

Ziel der Earth Day Veranstaltung ist es, beispielhaft anhand heute bereits bestehender Initiativen einzelner Städte in Deutschland und den USA deutlich zu machen, wie der Wandel gelingen kann.

Programm

10:00 Uhr

Begrüßung zum Earth Day 2011 und Einführung

Matthias Gräßle
Hauptgeschäftsführer der IHK Frankfurt/ Main

Edward M. Alford
US-Generalkonsul, Frankfurt/Main

10:20 Uhr

Frankfurt - Zeit für eine grünere und robustere Stadt

Dr. Manuela Rottmann
Dezernentin für Umwelt und Gesundheit der Stadt Frankfurt

11:15 Uhr Kaffeepause
11:30 Uhr

Die Stadt im Jahr 2050
Visionen und Strategien für eine nachhaltige Entwicklung am Beispiel amerikanischer Städte

Uwe S Brandes
Vice President Initiatives, The Urban Land Institute, Washington D.C.,USA

12:30 Uhr Dr. Manuela Rottmann und Uwe S. Brandes
Abschlussdiskussion
Moderation: Thomas Dannenmann, Präsident Earth Day International, Deutsches Komitee e.V.
13:00 Uhr Get together mit Mittagsimbiss

Die Referenten

Dr. Manuela Rottmann Dr. Manuela Rottmann ist seit Juli 2006 Dezernentin für Umwelt und Gesundheit in Frankfurt am Main. Sie ist unter anderem für die städtische Klimaschutzpolitik, die Freiflächenentwicklung, Luftreinhaltung, Lärmminderung, Gesundheitsvorsorge und Drogenpolitik verantwortlich. Sie studierte von 1991 bis 1998 Rechtswissenschaft und zeitweise Politikwissenschaften und Soziologie in Würzburg, Frankfurt und Aix-en-Provence. Von 1998 bis 2002 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Öffentliches Recht der Universität Frankfurt. Von 2004 bis 2006 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Deutschen Institut für Urbanistik in Berlin im Arbeitsbereich Umwelt und Verkehr. 2007 erhielt die promovierte Juristin den Baker & McKenzie-Preis für die beste wirtschaftsrechtliche Dissertation.
Uwe S. Brandes Uwe S. Brandes leitet beim Urban Land Institute in Washington, D.C., die Initiativen Climate Change, Land Use and Energy und The City in 2050. Mit über 39.000 Mitgliedern in 94 Ländern ist das Urban Land Institute (ULI) tätig und auch in Deutschland mit Sitz in Frankfurt vertreten. Zuvor war er u.a. bei der Anacostia Waterfront Corporation in Washington D.C., für ein preisgekröntes öffentliches Infrastrukturprogramm in Höhe von $175 Mio. verantwortlich. Er schloss seine Studien mit einem A.B. in Engineering Science am Dartmouth College und einem Master of Architecture an der Harvard University ab. Nach seinem Studium war Uwe Brandes als Architekt und Städteplaner in New York City tätig und maßgeblich an Stadtentwickungsprogrammen in Buffalo, Philiadelphia und New York City beteiligt.

Veranstaltungspartner

Earth Day International/Deutsches Komitee
Earth Day International
Deutsches Komitee e.V.
US Generalkonsulat Frankfurt
US-Generalkonsulat Frankfurt
Urban Land Institute Germany
Urban Land Institute Germany
IHK Frankfurt am Main
Industrie- und Handelskammer
Frankfurt
Umweltallianz Hessen
Umweltallianz Hessen

« zurück

 

 

Earth Day Motto 2011
EARTH DAY 2011

 

Symposium CITY 2020 am 14. April 2011 in Freiburg
Symposium CITY 2020 am 14. April 2011 in Freiburg - Machbare Visionen für eine lebenswerte Stadt der Zukunft

 

Klimaschutz schmeckt!
Klimaschutz schmeckt! Earth Week beim Catering-Dienstleister ARAMARK
Earth Week 2011 beim Catering-Dienstleister ARAMARK

 

Der Earth Day am 22. April
Earth Day - 22. April
Who says you can't change the world?