Earth Day und Earth Week: Weltweite Aktionen zum Schutz unserer Umwelt

Earth Day und Earth Week: Weltweite Aktionen zum Schutz unserer Umwelt

Besuchen Sie uns bei Facebook Folgen Sie uns auf Twitter Besuchen Sie uns bei Google+
+++ NEU +++
Bee2020: Stoppt das Bienensterben!
Global denken, lokal handeln - der Earth Day findet alljährlich am 22. April weltweit in über 150 Ländern statt.
2018
Global denken, lokal handeln - der Earth Day findet alljährlich am 22. April weltweit in über 150 Ländern statt.

"Rapid Change in the Arctic Environment, Economy, Culture and Geopolitics: Why Does That Matter to Europe?"

Fran Ulmer, Vorsitzende der United States Arctic Research Commission

Einladung zur Vortrags- und Diskussionsveranstaltung
am Mittwoch, 9. September 2015, um 19.30 Uhr in Frankfurt/Main

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ort:
Hörsaal des Senckenberg Biodiversität und Klima Forschungszentrums (BiK-F)
Georg-Voigt-Straße 14, 60325 Frankfurt (Adresse in Google Maps öffnen)

Die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung und das US-Generalkonsulat Frankfurt, mit freundlicher Unterstützung von Earth Day International/Deutsches Komitee, Hessischer Landeszentrale für politische Bildung und Montagsgesellschaft e.V., laden Sie zu dieser Vortrags- und Diskussionsveranstaltung in englischer Sprache recht herzlich ein.

Im Jahr 2007 war die Nordwestpassage zwischen dem Atlantik und dem Pazifik zum ersten Mal seit vielen Jahrhunderten ganzjährig eisfrei. Eisbrecher für den Schiffsverkehr waren nicht mehr nötig. Seit 1972 ist das arktische Eis um 50% zurückgegangen, die Arktis erwärmt sich deutlich schneller als es dem globalen Durchschnitt entspricht, womit sich die Temperaturunterschiede zwischen dem Nordpol und dem Äquator zunehmend verringern. Diese Veränderungen beeinflussen nicht nur das Leben der in diesem abgelegenen Teil der Welt beheimateten indigenen Völker, sondern zunehmend auch das Wetter der ganzen nördlichen Hemisphäre und das globale Klima insgesamt. Schnee, Eis und Gletscher schmelzen nun nicht mehr überwiegend im Sommer, sondern auch in Frühling und Herbst – der dadurch verursachte Anstieg des Meeresspiegels bedroht weltweit die Küstenregionen. Die Arktis steht inzwischen aber nicht mehr nur aus Umweltgründen im Fokus: Vielmehr werden dort gewaltige Öl- und Gasvorkommen vermutet, deren mögliche Ausbeutung nicht nur weitere große Umweltprobleme, sondern auch brisante Konflikte um territoriale Hoheitsansprüche der acht Anrainerstaaten (Dänemark, Finnland, Island, Kanada, Norwegen, Russland, Schweden und die USA) mit sich bringen könnte.

Fran Ulmer, Vorsitzende der United States Arctic Research Commission Fran Ulmer wird in ihrem Vortrag und der anschließenden Diskussion nicht nur diese komplexe Problematik und deren Bedeutung für Europa beleuchten, sondern auch analysieren, wie das Arctic Council, 1996 zum Interessenausgleich zwischen den acht arktischen Anrainerstaaten und den indigenen Völkern gegründet, unter dem zweijährigen Vorsitz der U.S. Arctic Research Commission mit dieser Problematik umgehen wird. Auch wird sie frische Erkenntnisse von der großen internationalen Conference on Global Leadership in the Arctic: Cooperation, Innovation, Engagement and Resilience (GLACIER) am 31. August in Anchorage, Alaska, mitbringen, zu der US-Außenminister John Kerry eingeladen hat und an der viele prominente Außenminister wie z.B. Frank-Walter Steinmeier teilnehmen werden.

Zur Person:
Fran Ulmer wurde im Juni 2010 von Präsident Barack Obama in die National Commission on the BP Deepwater Horizon Oil Spill and Offshore Drilling berufen und von ihm 2011 zur Vorsitzenden der U.S. Arctic Research Commission ernannt. Davor war sie Präsidentin der University of Alaska in Anchorage, Bürgermeisterin von Juneau, Abgeordnete und Lieutenant Governor von Alaska. Sie ist Mitglied im globalen Vorstand der renommierten amerikanischen Umweltorganisation Nature Conservancy and im Vorstand der National Parks Conservation Association.

 

 

Earth Day
Jahresmotto 2015
Earth Day-Jahres-Motto 2015: 'Cradle to Cradle' - Nie wieder Müll. Heute Abfall, morgen Nährstoff.
Nie wieder Müll. Heute Abfall, morgen Nährstoff.

Der Earth Day am 22. April
Earth Day - 22. April
Who says you can't change the world?